Einsamkeit, gefangene Männer, Schamgefühl

Es ist Zeit, dass Männer Angebote suchen und auch bekommen, um ihre wahre Identität zu finden. Es ist gut, dass sich nun auch der Mann emanzipiert und für seine Rechte einsteht!

Emanzipation beginnt damit, dass sich Mann erlaubt, hinter seine eigene Fassade zu sehen. Er findet da den immensen Reichtum, den er in sich hat. Wagt er sich, genauer auf sich und seine Wünsche zu schauen, dann blüht er auf. Es ist eine Befreiung, durch einen anderen Blickwinkel zu erkennen, dass er gut ist, so wie er ist.

Mann strahlt, durch seine Befreiung von vererbten moralischen Vorstellungen, von Einflüssen weiblicher Erziehung, eine so große Eigenliebe aus, dass sein Umfeld nicht mehr darüber diskutiert, ob er so sein darf, wie er ist. Er IST. Das reicht! Das drückt alles aus. Und es ist nicht zu übersehen: er strahlt Persönlichkeit aus.

Gibt es irgendwen, der darüber diskutiert, dass der Mount Everest der Mount Everest ist? Und darüber, dass er besser noch etwas mehr Schnee oben liegen hätte, dass er viel zu kantig ist, zu hoch, zu unsensibel, zu,….?

Pixabay (peteranta)

Der Mann erreicht durch das genauere Hinsehen eine innere Ausgeglichenheit. Schamgefühl ist dann etwas, was ihn kaum mehr beschäftigt, denn er hat gelernt, sich zu vertrauen. Er hat Antworten darauf erhalten, wofür er einstehen will, wie er die Welt sehen will und wie er seine Beziehungen leben will.

Dadurch, dass er sich selbst versteht, erkennt er, weshalb er sich selbst im Weg steht. Durch das Aufräumen mit Glaubenssätzen, die er bewusst wie unbewusst in sich trägt, erreicht er ein glückliches Leben. Nur er selbst weiß am besten, was er braucht, um glücklich zu sein.

Mittlerweile wird Mann zum Glück fündig, wenn es darum geht, sich mit anderen Männern austauschen zu können.

Meine Aufgabe sehe ich darin, Männern als Frau einen Austausch zu bieten. Ich kenne die Frauenseite und habe mich seit meiner Kindheit mit der Psychologie des Mannes auseinandergesetzt. Ich habe versucht, meine komplexe Beziehung zu meinem Vater zu verstehen. Das hat mir zurückblickend Einiges für das Verstehen beider Seiten gebracht.

Der Mann soll sich nicht mehr abgelehnt fühlen. Dafür habe ich eine Methode entwickelt, mit der es möglich ist, alle Facetten des Mannseins zu stärken.

 

Deine Meinung interessiert mich! Hinterlasse gerne deinen Kommentar.