Peinlichkeiten beim Flirten reduzieren

Pixabay (Skorchanov)

Du siehst eine großartige Frau. Leider lassen dich deine Emotionen genau in dem Moment auf eine Weise reagieren, wie du es nicht für angebracht hältst.
Sie schaut dich plötzlich an und du spürst, wie deine Gesichtsröte in dir hochsteigt. Das ist völlig unangenehm, du kannst diese Reaktion nicht unterdrücken. Wie unmännlich, denkst du. Du hättest dich sehr gern unter Kontrolle. Wie cool wäre es, ein Auftreten wie Cary Grant, Brad Pitt oder James Bond hinzubekommen.

Dein Sympathikus spielt dir einen Streich?

Es kann absolut peinlich sein, wenn der Körper emotional reagiert und du einsehen musst, dass du deine Reaktionen nicht im Griff hast. Eigentlich willst du cool rüberkommen, aber dein Körper weigert sich dummerweise, mitzuspielen.

Du hast zwei unterschiedliche Nervensysteme, die sich ergänzen. Das eine ist aktiv, wenn du dich entspannst (Parasympathikus) und das andere, wenn du in Alarmbereitschaft bist (Sympathikus). Die beiden Systeme werden über deine Emotionen ausgelöst.
Willst du keine Fehler machen, dann ist dein Alarmsystem aktiv. Der Sympathikus regt deinen Körper an. Deswegen erhöhen sich dein Herzschlag und deine Atemfrequenz. Deine Muskeln spannen sich an. Dein Körper bereitet sich vor, um schnell auf die Gefahrensituation reagieren zu können. Dein Körper reagiert automatisch. Du kannst das nicht willentlich beeinflussen. Falls du erst deinen Verstand zu Rate ziehen müsstest, d. h., wenn du deinen Körper bewusst, willentlich steuern müsstest, würdest du in einer lebensbedrohenden Situation womöglich zu viel Zeit benötigen, bis du ins Handeln kommst.

Die Aktivität von reaktionsrelevanten Organen wird erhöht. So sind deine Muskeln stärker durchblutet und du erhältst dadurch eine gute, rote Gesichtsfarbe. Dein Kopf als Schaltzentrale hat oberste Priorität. Du bekommst vielleicht kalte, schwitzige Hände, dein Mund wird trocken.

Die gute Nachricht

Du kannst lernen, dich auch in solchen Situationen kontrollieren zu können.

Es gibt eine Methode, mit der du deinen Körper innerhalb weniger Sekunden unter Kontrolle bekommst. Das schaffst du mit progressiver Muskelrelaxation. Durch gezielte Anspannung und Entspannung gehorcht dir dein Körper wieder. Das funktioniert deshalb, weil du den Sympathikus, damit die automatischen Abläufe deines Alarmsystems, irritierst. Dafür nutzt du das entspannende Nervensystem, den Parasympathikus, welches die Alarm-(Über-) Reaktion wieder ausgleicht.
Das funktioniert so, dass du bewusst zum Beispiel deine linke Hand zur Faust ballst, diese Spannung ein paar Sekunden hältst und sie dann bewusst wieder entspannst. Dadurch lenkst du deinen Körper ab, er reagiert auf deine Anweisung und der unwillkürliche Panik-Ablauf wird unmittelbar gestoppt. Durch etwas Training erhältst du in jeder beliebigen Situation die Kontrolle über dich zurück.

Erfolgreiches Flirten

Durch dieses Wissen hast du mehr Erfolg bei Frauen. Du hinterlässt einen souveränen Eindruck. Peinlichkeiten merzt du dadurch aus.

Stell dir vor, wie cool das ist, wenn du flirten als herausforderndes Spiel ohne Angst verstehst.

Nutze jetzt deine Chance auf ein gemeinsames, beglückendes Leben. Es ist dein Leben und es kann viel einfacher sein, wie du im Moment vielleicht noch denkst.

 

Das könnte interessant für dich sein:

Lerne Frauen einschätzen, indem du ihr Gesicht liest (Beitrag vom 31.1.2022)

Sprich bewusster mit deiner Körpersprache – das erhöht deine Chancen bei Frauen (Beitrag vom 5.2.2022)

 

Werde noch besser und lies meinen nächsten Beitrag:

Finde mit Methode Ruhe und Gelassenheit

Durch Meditation findest du deine nächsten Schritte zu all deinen Wünschen und Antworten.

 

zurück

Deine Meinung interessiert mich! Hinterlasse gerne deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.